Käse ist ein Jahrtausend altes Nahrungsmittel, das uns schon immer begleitet hat. Er gehört zu den nahrhaftesten Lebensmitteln, die Sie essen können. Sind Sie in der Lage Käsesorten zu unterscheiden?

Nicht alle Käsesorten sind gleich und jede Sorte hat ihre Besonderheiten. Deshalb können wir Käse nach dem Ursprung der Milch, dem Herstellungsverfahren, der Reifezeit … unterscheiden.

Man muss dabei bedenken, dass es keinen guten und schlechten Käse gibt. Sie sind einfach nur anders. Manch einer genießt das kräftige Aroma und den intensiven Geschmack von Blauschimmelkäse, während andere die zarte Textur eines Kuhmilchkäses mit kurzer Reifezeit mögen. Alle diese Käse haben ihren Platz auf dem Tisch.

Verschiedene Käsesorten

Je nach Art der Milch, die bei der Herstellung verwendet wird, unterscheidet man in:

  • Käse aus Schafsmilch: sie sind cremig und aromatisch und haben mehr Fette und Vitamine als die anderen Käse. Wegen ihrer vielen Nährstoffe gehören sie zu den am meisten empfohlenen Käsesorten der südeuropäischen Küche.
  • Käse aus Ziegenmilch: sie haben meist einen starken und pikanten Geschmack, der von der Reifezeit abhängt. Zudem sind sie durch ihre Fettsäuren, die diese Milch enthält, und durch die Ernährung der Ziegen ziemlich sauer. Diese Käse lassen sich leichter verdauen, weil ihre Milch weniger Laktose enthält.
  • Käse aus Kuhmilch: sie sind auf dem Markt am weitesten verbreitet, denn Kühe produzieren mehr Milch pro Tag. Deshalb kann man mehr Käse aus Kuhmilch herstellen als aus anderen Milchsorten. Ihr Geschmack ist normalerweise zart und sie haben eine weiche Textur.

Ein weiterer Unterschied bei Käsen ist die Reifezeit.

  • Frischkäse: er ist der weichste Käse. Sein Wassergehalt ist hoch und er hat am wenigsten Fett. Er ist auch der Käse, der am schnellsten verdirbt.
  • Weichkäse: er hat eine kurze Reifezeit. Normalerweise sind es 15-30 Tage. Hier ein Beispiel für einen weichen Schafskäse.
  • Mittelalter Käse: er hat eine Reifezeit von 2 oder 3 Monaten. Er ist trockener als Frischkäse, auch wenn er mehr Wasser enthält als die folgenden Käse. Der Käse Pata de Mulo Semicurado ist ideal für die ganze Familie.
  • Ausgereifter Käse: er hat eine Reifezeit von 4 bis 7 Monaten. Sein Wassergehalt ist niedrig, aber er hat einen hohen Fettanteil. Außerdem hat er einen kräftigeren Geschmack und eine härtere Textur. Hier stellen wir Ihnen einen gereiften Ziegenkäse mit einem großartigen Geschmack sehen.
  • Vollgereifte, alte Käse: sie gehören zu den Käsesorten, die mehr als 7 Monate reifen. Ihr Geschmack ist sehr kräftig und sie haben eine harte Textur. Der harte Manchego-Käse ist ein wahrer Leckerbissen und eine Freude für alle Sinne.

Man kann Käse auch nach der Behandlung der Milch unterscheiden:

  • Käse aus pasteurisierter Milch: dazu gehören Käse, deren Milch pasteurisiert wurde, um die Mikroorganismen in der Milch abzutöten.
  • Käse aus unbehandelter Milch: Käse aus unbehandelter Milch erhalten einen kräftigeren Geschmack, weil sie natürlicher sind. Diese Käse haben ausgewogenere Geschmäcker.

Natürlich hat jeder Käse andere und besondere Eigenschaften. Wir hoffen, das Sie nun auf dem Markt befindliche Käse besser unterscheiden können und der Artikel Ihnen nützlich ist.

error: Content is protected !!