Einen Salat zu würzen gehört zu den einfachsten Dingen auf der Welt, nicht wahr? Nun, es ist möglich, dass Sie das bisher vollkommen falsch gemacht haben. Heute lernen Sie, wie man einen Salat zubereitet.

Wenn Sie ein Restaurant besuchen, ist eines der Gerichte, das man wählt, bestimmt ein Salat. Das ist auch sehr gut, denn ein Salat ist mit die beste Wahl, die Sie treffen können. Wenn Sie Ihren Lieblingssalat im Restaurant bestellen, bringt der Kellner 3 Zutaten, mit denen Sie Ihren Salat würzen können:

  • Öl
  • Essig
  • Salz

Natürlich sind Salate sehr offene Rezepte, denn man kann sie mit Dutzenden von Zutaten würzen. Allerdings sind diese 3 die Könige unter den Zutaten, um den Salat zu würzen.

Würzen eines Salats: Öl, Essig und Salz

Wie man einen Salat richtig würzt, scheint ganz einfach zu sein. Jeder kann das. Was kann schon mit nur 3 Zutaten schiefgehen?

Höchstwahrscheinlich nehmen Sie das Öl und gießen es auf den Salat, benutzen dann den Essig, um die Säure zu erhalten, die Sie so mögen, und geben zum Schluss Salz hinzu, um die richtige Geschmacksnote zu erreichen.

Es tut uns leid, Ihnen das sagen zu müssen, aber sie machen das falsch.

Machen Sie sich keine Sorgen, denn der Fehler ist weitverbreitet. Die meisten von uns handeln genauso, wenn sie vor einem Salat sitzen. Die Chemie sagt uns allerdings, dass der Einsatz der drei Zutaten in dieser Reihenfolge ein Fehler ist. Zumindest ist es nicht die richtige Vorgehensweise.

Es ist die REIHENFOLGE der Faktoren, die das Produkt ändert.

Sehen wir einmal nach, was passiert, wenn Sie die Zutaten in dieser Reihenfolge verwenden. Wenn Sie zuerst das Olivenöl auf den Salat gießen, bildet sich eine Fettschicht auf dem Salat, die verhindert, dass die übrigen Gewürze (Salz und Essig) von den Zutaten Ihres Salats absorbiert werden.

Deshalb können der saure und der salzige Geschmack nicht in die Nahrungsmittel eindringen und bleiben draußen.

Wie können wir das umgehen?

Ganz einfach. Sie warten mit dem Öl bis zum Schluss.

Wenn Sie die Reihenfolge ändern, in der Sie den Salat mit diesen Gewürzen würzen, schaffen Sie es, dass die Geschmäcker in die Nahrungsmittel eindringen und eine größere Geschmacksexplosion erzeugen.

Die beste Reihenfolge ist:

  1. Salz
  2. Essig
  3. Öl

Das erste Gewürz, das Sie verwenden sollten, ist das Salz. Weil Salz sehr gut in Wasser löslich ist und die Zutaten eines Salats einen hohen Wassergehalt haben, nehmen sie das Salz ganz einfach auf und verstärken ihren Geschmack.

Danach sollten Sie den Essig verwenden. Warum den Essig? Weil der Essig mit seinem hohen Wassergehalt das Salz löst, das vorher noch nicht von den anderen Zutaten aufgenommen worden ist.

Zuletzt bleibt nur noch das Olivenöl. Olivenöl löst weder das Salz, noch vermischt es sich mit dem Essig. Es bildet eine Schicht, die diese Zutaten bindet. So umhüllt das Öl den Salat, nachdem die Zutaten bereits den Geschmack des Salzes und des Essigs aufgenommen haben, das Sie vorher zugefügt haben.

Was passiert, wenn man zuerst den Essig und dann das Salz benutzt?

Wenn Sie die Reihenfolge des Salzes und des Essigs ändern, ist das nicht schlimm. Das Problem ist allerdings, wenn Sie zuerst den Essig und dann das Salz verwenden, dass das Salz sich im Essig auflöst, ohne von den Zutaten aufgenommen worden zu sein, wodurch Geschmack verloren geht.

Salz, Essig und Öl. In dieser Reihenfolge sollten Sie damit Ihren Salat würzen. Natürlich ist es genauso wichtig, dass Sie Zutaten von höchster Qualität verwenden.

Ein hervorragendes Salz aus Quellwasser

Ein exquisiter Balsamessig

Ein ökologisches Olivenöl Virgen Extra

Die Reihenfolge der Gewürze ändert das Produkt, aber die Qualität der Zutaten ändert es noch mehr.

error: Content is protected !!