Wermut ist in Mode

Experten sagen, dass Wermut ein wachsender Trend ist, da auf Qualität gesetzt wird. Wir entdeckten die Schlüssel, die Rot von Weiß unterscheiden, die Nuancen jedes Einzelnen und die besten Empfehlungen für das Trinken, auch in Cocktails.

Wermut ist der Star-Likör der meisten Aperitifs. Seine Zusammensetzung aus Weißwein und anderen Bitterstoffen verleihen ihm besondere Eigenschaften und Eleganz.

Wermut-El-BandarraDer raffinierte Charakter macht ihn zur idealen Alternative zu einem Cocktail oder Aperitif. Spanischer Wermut ist typisch europäisch mit einem erstklassigen Aroma.

Die beiden Hauptgruppen von Wermut lassen sich an ihrer Farbe erkennen: Die eine ist der rote Wermut, den man früher nur mit italienischer Herkunft und einem süßen Geschmack kannte, die andere ist der weiße Wermut, der aus mehr als 40 Extrakten aus Kräutern, Wurzeln und Blüten sowie Gewürzen und Früchten besteht.

Alle diese Essenzen werden mit dem Alkohol in einem Behälter gemischt, der sich zwei Mal täglich zwei Wochen lang mit der Mischung im Inneren dreht.

Nach diesem Prozess, um mit der Produktion des Wermuts fortzufahren, werden Wein und Zucker hinzugefügt und ruhen gelassen. Das traditionellste Rezept enthält u. a. auch Madagaskar Nelken, Himbeere, Zitrone, Lilienwurzel, Schalenbaum und Ceylonzimt.

Roter spanischer Wermut ist weich und geschmeidig mit abgewogenem Verhältnis von Süße und Bitterkeit.

Weißer spanischer Wermut hat einem bitteren süßen Touch mit frischem zitronigem Charakter. Deshalb wird er dem Französischen vorgezogen, der im Allgemeinen trockener ist und zudem einen höheren Alkoholgehalt hat. Genießer edler Tropfen werden bei La Gourmeta mit Sicherheit fündig.

error: Content is protected !!