Heute besuchen wir eines der Länder mit dem größten gastronomischen Einfluss in Spanien, Galizien. Das wichtigste Merkmal der galizischen Gastronomie ist die hohe Qualität ihrer Rohstoffe, sowohl bei Fleisch und Meeresfrüchten, als auch bei Milchprodukten, über die wir heute hier sprechen.

Galizien ist ein großer Produzent von hochwertigen Käsesorten, viele mit Herkunftsbezeichnung (D.O.), wie z.B. der berühmte Tetilla-Käse mit seiner charakteristischen Form, dem San Simon Käse mit seinem unverwechselbaren Räuchergeschmack oder der cremige Arzúa Ulloa-Käse.

Aber heute werden wir nicht über die bekanntesten Käsesorten sprechen, ganz im Gegenteil. Heute werde ich Ihnen Käsesorten vorstellen, die mit Sorgfalt und vor allem mit Geschichte hergestellt wurden. Die Palo-Santo-Käse.

Der Name Palo Santo stammt von dem Instrument, das 1720 von den Mönchen eines Klosters in der Nähe von Cuntis, Pontevedra, zum Rühren des Milchquarks verwendet wurde. Aus diesem Quark entstand ein exquisiter fetter Käse, der vor dem Verzehr in den Klosterkellern gereift wurde. Dank einiger Forscher aus der Gegend, die in den alten Dokumenten des Klosters forschten, war es möglich, die Formel zu erhalten, die wie damals noch heute verwendet wird, um uns diesen herrlichen Käse anzubieten.

Palo Santo-Käse wird aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt, typisch ist die halbweiche Paste mit milchiger Farbe die sich durch einen angenehmen Geschmack auszeichnet. Die Rinde hat eine schöne geröstete Farbe mit der Pilgermuschel (Symbol des Jakobsweges) und den auf der Oberfläche eingravierten „Palo Santo“. Der sehr cremige Käse, wird allein, mit Honig oder Quitten, oder sogar zum Kochen verwendet, da er leicht schmilzt. Er passt perfekt zu einem guten süßen Weißwein.

Aber damit nicht genug. Es gibt 3 Sorten dieses Käses. Die erste ist die, die wir bereits beschrieben haben, und die beiden anderen stellen wir nun hier vor.

Palo Santo mit Albariño-Wein. Hier verbindet sich die Molkereitradition des Kuhmilchkäses mit dem repräsentativsten Wein der galizischen Länder. Der im Käse enthaltene Albariño-Wein ist ein Weißwein, sauber und hell, mit einem frischen Fruchtaroma und Noten von weißen Blumen, schmackhaft, frisch und ausgewogen. Das Ergebnis dieser Verbindung ist ein weicher, aromatischer Käse mit dem unverwechselbaren und charakteristischen Geschmack des Albariño-Weins.

Der nächste und letzte auf der Liste ist der Palo Santo Käse mit Oliven. Hier ein Bild, damit Sie diesen kuriosen Käse sehen können. Er sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch gut. Während des Produktionsprozesses werden grüne Oliven in einem exakten Verhältnis hinzugefügt, die sowohl in der Rinde, als auch im Inneren  verteilt sind. Diese Oliven begleiten den Palo Santo während seines gesamten Reifeprozesses und verleihen ihm ein ganz besonderes Aroma. Am Gaumen ist er weich und anhaltend, mit ständigen Erinnerungen an die darin enthaltenen Oliven.

Sie können Palo Santo Käse in mehreren spanischen Feinkostläden  finden. Wenn Sie ihn zu Hause genießen möchten, bestellen Sie ihn unter www.lagourmeta.com

error: Content is protected !!