Die Welt des Weins ist sehr groß und hat viele Facetten. Das beste an ihr ist, dass es für jeden von uns einen perfekten Wein gibt. Das gilt auch für die veganen und ökologischen Weine.

Wenn Sie ein Glas Wein genießen, vereinen sich die Gewissheit, der Umwelt zu helfen, mit der Solidarität mit der Tierwelt. Das ist der Ursprung der ökologischen und auch der veganen Weine. Aber, sie unterscheiden sich natürlich.

Ökologische Weine

Ökologische Weine zeichnen sich durch ein umweltfreundliches Herstellungsverfahren aus. So bewahrt und verbessert deren Herstellung die Gesundheit der Böden.

Abhängig vom Ort, an dem man sich gerade befindet, werden ökologische Weine unterschiedlich benannt, wie z. B. biologische Weine oder organische Weine. Letztendlich bedeuten alle Namen das gleiche: es ist ein Wein, der nach einem natürlichen Verfahren hergestellt wird, das einige Dinge voraussetzt:

  • Einsatz von zertifizierten ökologischen Trauben,
  • Einsatz von natürlichen organischen Düngern,
  • Kontrolle über das Zufügen von Sulfiten

Wenn eine Kellerei einen ökologischen Wein herstellen möchte, muss sie sich einem zweijährigen Verfahren unterziehen, um den Boden der Weinberge von anorganischen Resten zu reinigen und den Sulfitgehalt und den anderer chemischer Produkte zu senken, damit man die Bezeichnung „ökologischer Anbau“ führen darf.

Auf der anderen Seiten gibt es die veganen Weine, die zwar ähnlich sind, aber auch Unterschiede aufweisen können.

Es ist schon komisch, dass es vegane Weine gibt. Sind denn nicht alle Weine vegan? Wenn die Traube nicht zum Tierreich gehört, bedeutet das, dass alle Weine vegan sind. Die Antwort ist nicht ganz so einfach.

Dürfen Veganer Wein trinken?

Natürlich dürfen sie das. Glücklicherweise können sich Veganer für Weine entscheiden, die nach einem für Veganer geeigneten Verfahren hergestellt sind.

Ein veganer Wein unterscheidet sich durch seine Klärung. Während der Herstellung werden die Weine gefiltert, um vollkommen rein zu sein. Genau bei diesem Vorgang kann sich der Wein mit anderen Produkten aus dem Tierreich vermischen.

Vegane Weine

Bei der Filtration herkömmlicher Weine können einige Produkte zusammenwirken, die Veganer nicht konsumieren, wie z. B. Albumin aus Eiern, Kasein, Gelatine …

Veganer konsumieren keines dieser Produkte, weshalb sie auch diesen Wein nicht konsumieren dürfen, wenn solche Produkte bei der Herstellung des Weins eingesetzt werden.

Wie löst man das? Natürlich mit veganen Weinen.

Vegane Weine werden mit nicht tierischen Klärungsmitteln hergestellt, die aus Nahrungsmitteln, wie Weizen, Kartoffeln oder Erbsen extrahiert werden. Man setzt auch andere Klärungsmittel mit mineralischem Ursprung ein, wie das Bentonit, das ebenso wie die vorhin genannten Stoffe zum Filtern der Unreinheiten des Weins ist.

Deshalb sind vegane und ökologische Weine nicht das Gleiche.

Auch wenn beide die Umwelt schonen, haben sie verschiedene Eigenschaften. Es gibt ökologische Weine, die nicht vegan sind und es gibt vegane Weine, die nicht ökologisch sind.

Wenn Sie also ein Weinliebhaber sind, sollten Sie den Unterschied zwischen Ökologie und Veganismus kennen. Beide Richtungen haben ihre Ähnlichkeiten und auch ihre Unterschiede.

Diese Varianten erlauben es uns, das unglaubliche Vergnügen eines Glases Wein zu genießen, während wird die Umwelt bewahren und das Tierreich schützen. Außerdem finden Sie in La Gourmeta eine großartige Auswahl an ökologischen Weinen.

Und Sie? Wie wichtig sind diese Faktoren für Sie bei der Auswahl einer Flasche Wein?

error: Content is protected !!