Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/30/d847082205/htdocs/spanischespezialitaten/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 5941
Manchego-Käse-Krieg - Spanische Spezialitäten

Die Überwachungsbehörde des  beliebten Manchego Käses hat einem der Hersteller von Manchego Käse den „Manchego-Käse-Krieg“ erklärt. Weitere Hersteller stehen auf der Liste. Es handelt sich um den Käse der Marke „Rocinante“ publizierte gestern in Spanien die Digitalzeitung „elconfidencial“, die uns freundlicherweise die Erlaubnis gegeben hat, diesen Artikel zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung dieses Artikels dient lediglich zu Informationszwecken. Wir hoffen, dass sie den Verbrauchern helfen wird, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.

Der Manchego-Käse-Krieg hat in keiner Weise etwas mit der Qualität der Manchego Käse zu tun. Und doch ist das Kontrollgremium der Herkunftsbezeichnung „Manchego Käse DOP“ seit sieben Jahren in einen Rechtsstreit mit einem Hersteller verwickelt, der beschuldigt wird, allegorische Elemente aus La Mancha in einigen Käsesorten ohne Ursprungsbezeichnung zu verwenden, um die Verbraucher zu verwirren.

Der Fall: „Manchego-Käse-Krieg“ hat den Obersten Gerichtshof in Spanien erreicht, der im Manchego-Käse-Krieg nicht alleine entscheiden will und hat deshalb dem EU-Gerichtshof in Brüssel eine Frage zur Vorentscheidung vorgelegt, wer Recht hat. Wem gehört Don Quijote? Das scheint die zugrundeliegende Frage zu sein.

Der Regulierungsrat für Manchego Käse DOP versucht, die traditionellen Symbole der Mancha vor Gericht zu kontrollieren. Der Oberste Gerichtshof in Spanien hat Zweifel und fragt den EU-Gerichtshof in Brüssel, welche Embleme man aus dem Land des „Don Qiijote“ auf welchem Käse verwenden kann.

Der NICHT-MANCHEGO-KÄSE ist ein Problem für den Manchego Käse DOP, weil er durch seine Form nicht von einem echten Manchego-Käse zu unterscheiden ist. Damit ein Käse ein Manchego Käse DOP sein kann, muss er in La Mancha aus Schafsmilch der registrierten Manchego Schafe hergestellt werden, nicht aus anderer Schafsmilch und von einem Unternehmen, das vom Regulierungsrat geprüft und überwacht wird.

Damit es keinen Betrug gibt, zeichnet der Manchego-Käse DOP sich dadurch aus, dass er sichtlich auf jedem Käse einen nummerierten Aufkleber des Regulierungsrates auf der Vorderseite hat und eine Kaseinplakette auf der Unterseite nachweisen muss. Die nummerierte Kaseinplakette wird auf der Unterseite der Manchego-Käse eingeschmolzen.

Der Hersteller, von dem wir sprechen,  käst allerdings Manchego-Käse DOP und Nicht-Manchego-Käse. Der NICHT-MANCHEGO-KÄSE wird aus einer Mischung aus Ziegen-, Kuh- und Schafsmilch hergestellt. Also KEIN MANCHEGO KÄSE DOP. Wird der NICHT-MANCHEGO-KÄSE in Käseecken oder Scheiben geschnitten, ist es fast unmöglich festzustellen um welchen Käse es sich handelt.

Irreführend ist allerdings auch, dass man den Nicht-Manchego-Käse von der Form her NICHT von einem echten Manchego Käse DOP unterscheiden kann.

Ein Pferd und Windmühlen die auf „Don Quijote de La Mancha“ hinweisen und zudem noch authentische Namen aus der Novelle von Miguel de Cervantes für einen Manchego-Käse zu verwenden, ist irreführend sagt die Überwachungsbehörde, die für die Gewährleistung der Reinheit der DOP Manchego-Käse zuständig ist.

Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

Nicht nur der Regulierungsrat ist der Ansicht, dass der Verbraucher getäuscht wird, wenn man Etiketten verwendet die verwirren. Wenn ein Quijote, eine Mühle oder ein mit dem Quijote verbundener Name auf einem Käse oder in einer Broschüre erscheint, verstehen wir, dass es sich um irreführende Werbung handelt. Die europäische Verordnung besagt, dass es verboten ist, den Namen, der durch eine Ursprungsbezeichnung geschützt ist, zu erwähnen.

In Auftrag gegebene unabhängige Umfragen haben ergeben, dass fast 80 % der Befragten, die eine Mühle oder einen Quijote auf dem Etikett gesehen haben, ihn als Manchego-Käse betrachteten.

„Der Konsument steht an erster Stelle. Wir sind der Meinung, dass das allgemeine Interesse der Ursprungsbezeichnung Vorrang vor dem individuellen Interesse hat. Wir bezweifeln nicht, dass man Windmühlen oder Embleme in gutem Glauben einsetzt, aber egal wie alt die Marke Rocinante ist, sie kann nicht aufrechterhalten werden, wenn sie den Verbraucher verwirrt, sagt der Regulierungsrat.

Der Schlüssel ist die Evokation: Verwirrt der Name Rocinante, und erweckt, wie im vorliegenden Fall, einen Manchego-Käse im Kopf des Verbrauchers? Diese Frage muss abgeklärt werden.

Die Angelegenheit mag fast wie eine Kuriosität erscheinen, aber der Oberste Gerichtshof in Spanien hat sie sehr ernst genommen. So sehr, dass er in einem ungewöhnlichen Schritt am 19. Oktober eine Frage an den EU-Gerichtshof zur Vorentscheidung stellte. Vor der Entscheidung fragt der Oberste Gerichtshof Spaniens, wie die europäische Norm zu interpretieren ist und ob die Verwendung von Quijote-Begriffen an Manchego-Käse erinnert und ob ein europäischer Verbraucher sie unterscheiden muss.

Wenn die EU beschließt, dass die Ursprungsbezeichnung ein Monopol auf Don Quijote und andere Begriffe aus La Mancha hat, dann enden die Auswirkungen nicht nur mit dem Käse Rocinante.

Lidl verkauft unter der Marke Roncero einen gereiften Manchego Käse und unter der gleichen Marke einen gereiften Käse der kein Manchego Käse ist, das García-Baquero-Logo ist eine Windmühle und nicht alle Garcia-Baquero-Käse sind Manchego Käse.

Der Oberste Gerichtshof erinnert in seiner Frage daran, dass es „einige Äußerungen des EuGH gegeben hat, dass es auch ohne Verwechslungsgefahr zu einer „Evokation“ kommen kann, weil es darauf ankommt, dass eine Assoziation von Ideen über die Herkunft des Produkts nicht in der Öffentlichkeit entsteht und dass ein Betreiber den Ruf einer geschützten geografischen Angabe nicht ungerechtfertigt ausnutzt“.

Authentische Produkte: Wenn sie sicher sein wollen, authentische Produkte aus Spanien zu kaufen, empfehlen wir ihnen den Online-Shop La Gourmeta.

Garantie nicht nur für Manchego-Käse. La Gourmeta ist ein exklusiver Online-Shop der Firma Vegajardin S.L., gegründet im Jahre 1999  und registriert im „Regulatory Council for Manchego Cheese“, der  Überwachungs- und Kontrollbehörde für Manchego Käse. Das Unternehmen ist Bio zertifiziert und hat eine große Auswahl von Delikatessen und Spezialitäten aus Spanien, bietet neben vielen exquisiten  spanischen Käsen auch authentischen Manchego Käse, sowie  einen exklusiven BIO-Manchego-Rohmilchkäse der Marke Akkem an, der selbstverständlich alle Standards des Regulierungsrates und der Europäischen Union erfüllt.

Lebensmittelsicherheit: Produktbeschreibung, Rückverfolgbarkeit, Information über Zutaten, Allergene und Nährwerte sind diesem Unternehmen ein Anliegen. Jedes Produkt ist einzeln und genau beschrieben.

Online-Sicherheit: La Gourmeta hat das GoDaddy.com Webserver-Zertifikat, eine Garantie, dass es sich um einen sicheren Shop handelt.

Vertrauen: Das Trusted Shops Gütesiegel garantiert, das der Online-Shop La Gourmeta ein Shop des Vertrauens ist. Der Käufer kann seine Erfahrungen anderen Käufern mitzuteilen.

 

error: Content is protected !!