Cecina de León ist ein spanischer Rinderschinken mit geschützter geografischer Angabe (IGP), der in der spanischen Provinz León aus Rindfleisch hergestellt wird.

Was macht dieses getrocknete Rindfleisch so besonders?

Das ausgesuchte Fleisch wird seit Jahrhunderten nach traditioneller Weise gesalzen und gewaschen. Danach wird das Fleisch vorgetrocknet. Im Anschluss daran kommt es in spezielle Räucherkammern, wo es geräuchert und nochmals getrocknet wird. Der Herstellungsprozess dauert mindestens 7 Monate.  Nach dem Produktionsprozess hat das Fleisch eine typische dunkelbraune Farbe. Im Gegensatz zum Serrano-Schinken ist der Geschmack wesentlich kräftiger. Schneiden wir die Cecina de León auf, zeigt der Schnitt einen Farbton, der von Kirsche bis Granat geht und am Ende des Reifeprozesses an den Rändern akzentuiert und ein leichtes Fettkorn aufweist, das für seine charakteristische Saftigkeit sorgt.

Nicht umsonst wird dieses spanische Dörrfleisch oft mit dem iberischen Schinken verglichen oder verwechselt. Eines ist sicher: Der von Vegajardin angebotene spanische Rinderschinken, Cecina de León, ist ohne Frage der Beste Rinderschinken aus Spanien.

Cecina de León Rezept

Die Cecina de León in dünne Scheiben schneiden. Danach Käsekrümel, z.B. aus Valdeón Käse und kleine Paprikastückchen auf die Scheiben geben. Einrollen und kalt servieren. Dazu in kleine Würfel geschnittenes hausgemachtes Quittenbrot, Feigenbrot, Dattelbrot oder Aprikosenbrot geben. Wussten Sie schon, dass die Cecina de León reich an Vitaminen B1, B2, B3, B5, B6 und B9 ist?

error: Content is protected !!